Qualitätsoffensive Landesradfernwege Baden-Württemberg

Ziel der Qualitätsoffensive des Landes Baden-Württemberg auf dem Weg zum "Radland Nr. 1" ist es, dass alle Landesradfernwege ein Qualitätsmanagement organisieren, ein ansprechendes touristisches Produkt darstellen und vom ADFC als Qualitätsradroute klassifiziert sind. Routen die diese Anforderungen nicht erfüllen verlieren den Status "Landesradfernweg". "Spitze" ist Baden-Württemberg bereits jetzt damit, dass 13 LRFW zertifiziert sind und das Land damit neben weiteren Routen die größte Anzahl an ADFC-Qualitätsradrouten aufweist! Sechs der 19 Landesradfernwege sind aber noch nicht zertifiziert. Die AUbE-Tourismusberatung begleitet das Qualitätsmanagement bereits seit 2014. Ziel für die noch nicht klassifizierten Routen ist es, über einen regionalen Begleitprozess die Rahmenbedingungen und Strukturen zu klären. Geklärt werden muss für die zukünftige Weiterführung die Organisation, die Qualität der Infrastruktur, Themen und Verlauf der Routen, um sie zu ansprechenden Produkten weiterentwickeln zu können. Dabei kann es zu Änderungen, Verlegungen aber auch zum Wegfall einzelner Routen kommen. Bei erfolgreicher "Wiederbelebung" wird sich die ADFC-Klassifizierung anschließen.

Bearbeitungszeitraum: 2020 - 2021

Auftraggeber: NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Weitere Informationen: Hintergrund Fahrradland BW, Arbeitsgemeinschaft Landesradfernwege

 

Qualitätsmanagement Landesradfernwege Baden-Württemberg

Vorbereitung der Klassifizierung als ADFC-Qualitätsradrouten und Unterstützung des Qualitätsmanagements

Projekt

Vorbereitung und Begleitung der Klassifizierungsverfahren, Befahrung der ausgewählten LRFW und Erfassung der Qualitätskriterien, Bearbeitung der Erhebertabelle, Ergebnisdokumentation, Gutachten zur Zertifizierbarkeit inkl. Mängeldokumentation und Handlungsempfehlungen, Präsentation der Ergebnisse, Kommunikation und Abstimmung mit den Qualitätsbeauftragten, Koordination der Mängelbehebung, Durchführung der Zertifizierung.

Bearbeitungszeitraum: 2016 - 2021

Auftraggeber: NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Weitere Informationen: www.fahrradland-bw.de

Ergebnisse

ADFC-Klassifizierungen: Erfassung und Bewertung

  • 2020: Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg, Neckartal-Radweg, Kocher-Jagst-Radweg
  • 2019: Südschwarzwald-Radweg, Donauradweg (Deutsche Donau), Bodensee-Radweg
  • 2018: Odenwald-Madonnen-Radweg, Stromberg-Murrtal-Radweg, Radweg Liebliches Taubertal, Schwarzwald-Panorama-Radweg, Donau-Bodensee-Radweg, Oberschwaben-Allgäu-Radweg
  • 2016: Südschwarzwald-Radweg, Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg.

Auszeichnung ADFC-Klassifizierungen, CMT 2020:

 

Qualitätssicherung Beschilderung Landesradfernwege Baden-Württemberg

Abfahren aller LRFW und Kontrolle der Beschilderung mit Schildermontage

Projekt

Einen intensiven Blick auf die Qualität der Wegweisung der Landesradfernwege in Baden-Württemberg wirft die AUbE-Tourismusberatung mit der Durchführung der Qualitätssicherung der Beschilderung. Vorgenommen werden Kontrollbefahrungen der rund 5.000 km Themenrouten. Ziel der Qualitätskontrolle ist es, dass zukünftig nach einem standardisierten Verfahren vorhandene Mängel wie fehlende, defekte oder nicht mehr lesbare Schilder in der Wegweisung behoben werden, die Beschilderung nach vorhandenen bundesweiten Vorgaben vereinheitlicht und damit die Qualität verbessert wird sowie ein anwendungsbezogenes Beschilderungskataster für eine effektive Pflege und Unterhaltung aufgebaut werden kann. Dafür wird eine vollständige Streckenkontrolle bis April 2016 durchgeführt und alle Routen sukzessive abgefahren, die Beschilderungsplanung vorgenommen und sich um Anfragen und Meldungen der Kommunen gekümmert.

Die Wegweisung der Radrouten wird auf Vollständigkeit, Mängel, widersprüchliche StVO- und FGSV-konforme Beschilderung kontrolliert. Vor Ort werden fehlende und defekte Schilder ersetzt bzw. ausgetauscht, verschmutzte Schilder (Aufkleber, Graffiti) werden gereinigt, eingewachsene Wegweiser werden frei geschnitten. Zusätzliche Standorte (fehlende Pfosten) und defekte Hauptwegweiser werden mit Koordinaten und Fotos dokumentiert für die nachträgliche Bearbeitung und Nachbestellung, die teilweise dann von Kommunen oder Kreisen (Bauhöfe) umgesetzt werden. Die notwendigen Arbeiten dafür werden koordiniert.

Bearbeitungszeitraum: 2014 - 2016

Auftraggeber: NVBW - Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Weitere Informationen: www.fahrradland-bw.de

Leistungen

  • Befahrung der 19 Landesradfernwege in Baden-Württemberg mit 5.000km
  • Durchführung der Beschilderungskontrolle
  • Schildertausch und Schildermontage
  • Beschilderungsplanung und -kataster
  • Optimierung von Wegeverläufen
  • Neubeschilderung
  • Bearbeitung unterjähriger Anfragen und Meldungen der Kommunen und Regionen
  • Koordination der Arbeiten der Kommunen und Kreise.

Ergebnisse

  • Routenbefahrungen und Montage der Beschilderung, Reinigung von Wegweisern, Freischneiden, Behebung von Mängeln
  • Bearbeitung von Einzelanfragen und Meldungen
  • Radrouten weitgehend bearbeitet bis Ende 2015, Frühjahr 2016 Befahrung restlicher Radrouten
  • Datenauswertung, Nachbearbeitung, Nachgänge, regionale Abstimmungen, Aktualisierung Beschilderungskataster
  • Austausch Zwischenwegweiser mit Logo durch neutrale FGSV-konforme Zwischenwegweiser: Radweg Liebliches Taubertal - Der Klassiker (Gesamtstrecke) und Schwarzwald-Panorama-Weg (Teilstrecke)
  • Klassifizierte Radweg
    (nach optimierter Wegweisung und Behebung der Beschilderungsmängel):
    Bodensee-Radweg (geplant in 2016), Donau-Radweg (geplant in 2016), Liebliches Taubertal - Der Klassiker (2016), Stromberg-Murrtal-Weg (2016), Odenwald-Madonnen-Weg (2016), Donau-Bodensee-Weg, Oberschwaben-Allgäu-Weg, Schwarzwald-Panorama-Weg, Kocher-Jagst-Radweg (in 2014, Mängel in 2015 behoben), Neckartal-Weg (in 2014, Mängel in 2015 behoben).