Kellerwald-Edersee:
Umsetzungsplanung Qualitätswanderregion "Wanderbares Deutschland"

Planung Umsetzungsmaßnahmen Infrastruktur:
Abstimmung Wegenetz, Erfassung Wanderwege & Beschilderungsplanung

Projekt & Leistungen

Planung der Wanderwege-Infrastrukturmaßnahmen, Beschilderungsplanung regionales Wanderwegenetz: Abstimmung Wegweisungskonzept, Erfassung Wegweiser-Standorte, Erstellung Beschilderungskataster, Abstimmung Katasterentwurf, Vorbereitung Ausschreibung, Umsetzungsbegleitung, Bauabnahme, Ortswegenetz: Abstimmung, Qualitätserfassung, Bewertung Ortswege, Beschilderungsplanung, Ausgangspunkte Qualitätswanderregion: Abstimmung, Erfassung, Katasterplanung, Aufwertung Prädikatswanderwege: Abstimmung, Erfassung, Umsetzungsbegleitung.

Bearbeitungszeitraum: 2020 - 2021

Auftraggeber: Naturpark Kellerwald-Edersee

Ergebnisse

 

Kellerwald-Edersee: Qualitätsregion "Wanderbares Deutschland"

Vorprüfung Zertifizierbarkeit Naturpark und Nationalpark Kellerwald-Edersee

Projekt

Im Rahmen des LEADER-Projektes "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" wird detailliert geprüft, ob die Region Kellerwald-Edersee die Kriterien des Deutschen Wanderverbandes zur Zertifizierung als Qualitätswanderregion erfüllen kann und welche Maßnahmen zur Optimierung des Wanderangebotes erforderlich sind. Mit der Durchführung der Machbarkeitsuntersuchung ist die AUbE Tourismusberatung GmbH beauftragt worden.

Grundlage einer Qualitätswanderregion ist ein attraktives Wanderwegenetz mit einer Auswahl ansprechender Qualitätstouren. Das Grundgerüst des Angebotes in der Region Kellerwald-Edersee bilden die beiden bereits zertifizierten langen Qualitätswanderwege Kellerwaldsteig und Urwaldsteig. Für die Auswahl kürzerer Qualitätstouren in der Region kommen die 28 Nationalparkwege sowie die 40-50 an Wanderparkplätzen startenden Naturparkwege in Frage. Um die Qualität des vorhandenen Wegeangebotes bewerten zu können, ist eine vollständige Erfassung nach den Qualitätskriterien erforderlich. Dafür wurden die Wegeerfasser aus Nationalpark und Naturpark zu den Anforderungen und zur Aufnahmemethodik geschult. Erfasst wurden im Laufe des Sommers bereits 16 Nationalparkwege sowie 10 Naturparkwege. Weitere 30-40 Naturparkwege sollen noch in diesem Jahr begangen und die Qualitätskriterien im Gelände aufgenommen werden. Dann erfolgt eine Auswertung des Angebotes, um die jeweilige Qualität der Wege detailliert beurteilen zu können. Insgesamt sind nach einer ersten Einschätzung anhand der Größe der Region Kellerwald-Edersee rund 25-30 Qualitätstouren erforderlich, die das Anforderungsniveau erfüllen müssen. Die ersten Auswertungen dazu sehen sehr positiv aus, so dass ein attraktives Wegenetz für eine Qualitätswanderregion vorgehalten werden kann.

Da auch das Gesamtwegenetz in der Region gewissen Anforderungen entsprechen muss, wird dieses im Laufe der nächsten Monate auch noch genauer unter die Lupe genommen. Neben der Qualität des Wegeangebotes sind für eine Qualitätswanderregion Kriterien für Gastgeber, zu den Serviceangeboten für Wanderer, bei den Tourist-Informationen sowie im Bereich Organisation, Kooperation und Management zu erfüllen. Zu diesen detaillierten Gesamtanforderungen wird es in den nächsten Monaten auch noch eine detaillierte Prüfung der vorhandenen Situation durch die AUbE-Tourismusberatung geben. Orientiert am angestrebten Zertifikat erfolgt die Entwicklung von zielgruppenspezifischen und teilraumbezogenen Umsetzungsvorschlägen. Die Ergebnisse des Prüfungs- und Planungsprozesses werden in Form eines ausführlichen und umsetzungsorientierten Konzeptes dokumentiert. Mit einer Fertigstellung der Machbarkeitsprüfung mit entsprechenden Maßnahmenvorschlägen zur Einschätzung der Zertifizierbarkeit der Region Kellerwald-Edersee als Qualitätswanderregion ist im Frühsommer 2017 zu rechnen.

Bearbeitungszeitraum: 2016 - 2017

Auftraggeber: Naturpark Kellerwald-Edersee

Leistungen

  • Prüfung der Voraussetzungen zur Zertifizierbarkeit der Region Kellerwald-Edersee als Qualitätswanderregion
  • Gesamtkoordinierung des Prozesses
  • Erfassung und Bewertung des Status quo hinsichtlich des angestrebten Zertifikats (Qualitätskriterien Wanderregion)
  • Bestandserfassung, Recherche Infrastruktur und Angebote, Datenauswertung und Einschätzung der Kriterienerfüllung
  • Entwicklung von zielgruppenspezifischen und teilraumbezogenen Umsetzungsvorschlägen, Entwicklung von Maßnahmen zur Verbesserung der Wanderwegeinfrastruktur und des touristischen Angebotes
  • Entwicklung neuer Angebote mit innovativen Elementen, Umsetzungskonzept.

Ergebnisse